Drachenfliegen im dynamischen Aufwindband

Dynamische Aufwindbänder entstehen überall dort, wo der Wind gegen ein breites Hindernis prallt und gezwungenermaßen nach oben umgelenkt wird. Sei es an einem Bergrücken oder, wie das nachfolgende Beispiel zeigt, an einer Düne – der Düne von Pilat, Atlantikküste Südfrankreich. Durch die Umlenkung entsteht ein nach oben gerichtetes Aufwindband, auf dem am Meer die Möven aber auch wir Drachenflieger wunderbar, in einer sanften laminaren Strömung in der Höhe fliegen können. Die Höhe des Aufwindbandes resultiert aus der Form des Hindernisses und der Windgeschwindigkeit.

 

 

Beispiele aus Australien: